Foto: Einsatzkraft vor Krankenwagen Foto: A. Zelck / DRK e.V.
First ResponderHelfer vor Ort

Sie befinden sich hier:

  1. Unser Ortsverein
  2. Unser Angebot
  3. First Responder

First Responder: professionelle ehrenamtliche Ersthelfer

Ansprechpartner Bereitschaft

Janet Bernhardt

Christian Bethien

Vertreter

Ingo Wiese

Stephan Schumacher

Eike Kubelke

bereitschaftsleitung@drk-buechen.de

 

 

Sie sind gut ausgebildete Ersthelfer aus der Nachbarschaft: die First Responder. Ihre Aufgabe ist es, im Ernstfall die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes oder Rettungsdienstes zu überbrücken. Damit übernehmen die First Responder, die ausschließlich ehrenamtlich arbeiten, eine wichtige Funktion in der Rettungskette.

First Responder kommen immer dann zum Einsatz, wenn die ehrenamtlichen Helfer den Ort eines Notfalls schneller erreichen können als der Rettungsdienst oder aber, wenn das nächste Rettungsfahrzeug noch im Einsatz ist.

Für die First Responder in Büchen ist es natürlich die Gemeinde Büchen selber und darüber hinaus das Amt Büchen. 

Wir übernehmen die  Versorgung des Patienten, bis der Rettungsdienst eintrifft. Wir übernehmen lebenserhaltende Sofortmaßnahmen wie z.B die Herz-Lungen-Wiederbelebung oder auch das stillen von stark blutenden Wunden und betreuen die Patienten. Dabei steht uns ein Rettungswagen sowie ein Notfallkrankenwagen zur Verfügung. Ausgestattet sind die Fahrzeuge gemäß DIN und führen daher die gleiche Ausstattung mit wie auch der Rettungsdienst.

Ausbildung der First Responder

Die ehrenamtlichen Lebensretter legen einen Erste Hilfe Kurs mit 8 Doppelstunden sowie eine Sanitätsausbildung mit 64 Stunden ab. Darüber hinaus müssen unsere Helfer zumindest die Ausbildung zum Rettungshelfer besitzen welche eine Theorie Ausbildung von 160 Stunden an der Rettungsdienst Schule beinhaltet. Viele unserer Helfer sind aber darüber hinaus qualifiziert z.B. als Rettungssanitäter mit 520 Stunden Ausbildung. Darin enthalten ist eine Theorie Ausbildung von 160 Stunden, dazu ein Rettungswachen Praktikum von 160 Stunden und ein Krankenhaus Praktikum mit 160 Stunden und schließt mit einer Prüfung vor dem Sozialministerium ab.

Aber auch Rettungsassistenten und Notfallsanitäter die eine berufliche Ausbildung von 3 Jahren abgelegt haben sind für Sie im Einsatz.